Umnutzung zu einem Luftschutzkeller Hauskeller ehem. Burgstrae 7/Altenhofstrae 2/3 Rindermarkt 4  Hinterhaus

Alter Hof – Umnutzung zu einem Luftschutzkeller

1937 wurde im Alten Hof in München der Keller aus der Mitte des 19. Jahrhunderts unter dem nördlichen Lorenzistock zu einem Luftschutzraum ausgebaut. Der unzureichend gesicherte Keller stürzte durch einen Volltreffer während des Angriffes am 25.02.1945 ein. Hierbei fand ein Schutzsuchender Insasse den Tod,  159 weitere Personen überlebten glücklicherweise den Treffer.

Image
 
Plan des Luftschutzkellers 1937.

Von 1995–2005 wurden die umfangreichen Sanierungs-, Umbau- und Neubauarbeiten im Alten Hof von Fachfirmen aus der Denkmalpflege begleitet. Im nordwestlich gelegenen Lorenzistock, der in seiner Substanz auf die Jahre 1816–19 und die 1895er Jahre zurückgeht, erforderten die Umbaumaßnahmen umfassende archäologische und bauhistorische Untersuchungen. Die Luftschutzanlagen des 1937 zu einem Luftschutzraum umgebauten Kellers des Lorenzistockes hatten sich zum großen Teil noch erhalten. Sie wurden 2005 anlässlich der Nutzungsänderung als eines der letzten Beispiele eines Luftschutzkellers dokumentiert und ausgebaut.

ImageImageImageImage
 
Image
 
Photodokumentation anlässlich des Ausbaues der noch erhaltenen Luftschutzanlagen
für eine Nutzungsänderung durch Dipl.-Ing. A. Poost.